Immobilieninvestoren wollen 2022 wieder mehr einkaufen

T. Parsi

10. Nov. 2021

Immobilieninvestoren wollen 2022 wieder mehr einkaufen. Lesen Sie hier, was das genau für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihr Investment bedeutet.

Savills IM rechnet 2022 europaweit wieder mit mehr Investitionen in Einzelhandels- und Büroimmobilien. Allerdings seien die Ertragsströme bei Büros unsicherer geworden, da Mieter flexiblere Mietbedingungen verlangten.

"Büroinvestoren müssen die Preisgestaltung und den potenziellen künftigen Investitionsbedarf sorgfältig prüfen, insbesondere bei älteren Gebäuden", schreibt Chefresearcher Andreas Trumpp im aktuellen Marktausblick. Bei Einzelhandelsimmobilien seien insbesondere Opportunitäten bei Fachmarktzentren und Outlet-Malls oder bei der Neupositionierung von Objekten bislang nicht genutzt worden. In der von Savills IM beauftragten Umfrage unter 155 internationalen institutionellen Investoren nannten 63 % Value-add als ihren bevorzugten Investmentstil, was Trumpp als Zeichen für gewachsenes Anlegervertrauen wertet. Fast drei Viertel erwarten eine Steigerung ihrer Investitionen in Immobilien in den kommenden zwölf Monaten, gegenüber nur 45 % im vergangenen Jahr. Als größte Herausforderung des nächsten Jahres sehen die Investoren die Inflation (82 %), noch vor einem wirtschaftlichen Abschwung (68 %) und neuen Covid-19-Beschränkungen (66 %).